Suchmaschinenoptimierung selber lernen: Autodidakt

 

 

Wer das erfolgreiche Bloggen erlernen möchte, der kommt um die sogenannte Suchmaschinenoptimierung (kurz SEO) wahrlich nicht herum. In diesem Beitrag möchten wir dir eine Hilfestellung bieten, damit du die Suchmaschinenoptimierung als Autodidakt am besten selber lernen kannst. Du wirst merken, dass du dir in der Tat keinen Kurs kaufen musst, du musst dich nicht zwingend einen Mentor suchen (wobei das durchaus sehr ratsam sein kann), sondern du kannst dir das benötigte Wissen wahrlich auch selber aneignen.

 

Was ist der wichtigste Tipp, um Suchmaschinenoptimierung erfolgreich selber zu lernen? Einfach anfangen! Wenn du niemals in die Gänge kommst, dann kannst du auch nichts lernen. Gerade in Deutschland sind sich viele Leute nicht sicher (German Angst), ob die eigene Webseite beziehungsweise der eigene Webblog überhaupt eine gute Idee ist. Je länger du zweifelst, desto mehr Zeit geht dir verloren, um deinen Blog in der Suchmaschine voranzubringen.

 

Wir sprechen hier selbstverständlich größtenteils von Google. Wobei wir dir in diesem Beitrag auch vermitteln möchten, dass der Fokus auf andere große Suchmaschinen definitiv auch Sinn machen kann. Doch wenn es um das Bloggen geht, dann spielt in unseren Regionen Google wahrlich die wichtigste Rolle. Deine Webseite in den Google-Suchergebnissen (kurz SERPs) weiter voranbringen, dass ist vermutlich dein Verlangen.

 

Suchmaschinenoptimierung selber lernen: OnPage- & OffPage-Optimierung

 

Daher nun noch ein paar weitere Hinweise zum Thema Suchmaschinenoptimierung selber lernen. Was SEO anbetrifft, so lässt sich grundsätzlich zwischen der OnPage- und der OffPage-Optimierung deiner Webseite unterscheiden. In Sachen OnPage kommt es vereinfacht gesagt darauf an, dass du für den Suchenden die richtigen Inhalte präsentierst. Ein Beispiel: Jemand gibt „Fische fangen lernen“ (=Keyword) in die Suchmaschine ein.

 

Nun musst du dir überlegen, welche Art von Inhalten der Suchende wohl erwartet. Sehr wahrscheinlich einen Ratgeberartikel mit vielen Bildern und einigen Videos, in dem erklärt wird, wie man welche Fische fangen kann beziehunsweise wie man als Anfänger überhaupt etwas in den Kescher bekommt. Suchmaschinenoptimierung selber lernen: Was kannst du aus diesem Beispiel nun schließen?

 

Du kannst SEO auf hervorragende Art und Weise lernen, indem du schaust, welche Webseiten momentan für das jeweilige Keyword auf den ersten Positionen in den SERPs ranken. Denn offensichtlich gefällt den Suchenden das Ergebnis, weswegen Google den Seiten eine höhere Relevanz zuteilt. Man muss dazu sagen, dass SEO in 2018 ein unglaublich komplexes Themenfeld geworden ist.

 

Sind Backlinks heutzutage noch wichtig?

 

Hier kommt es wirklich aufs Detail an, wenn du deinen Blog erfolgreich in den SERPs positionieren möchtest. Suchmaschinenoptimierung selber lernen: Was hat es mit der OffPage-Optimierung auf sich? Ein sehr wichtiger Rankingfaktor sind nach wie vor die Backlinks, welche als eine Art Empfehlung verstanden werden können. Wenn starke, thematisch passende Webseiten auf deine Webseite verlinken, dann ist das für Google in der Regel ein sehr positives Signal.

 

Suchmaschinenoptimierung selber lernen: Du merkst so langsam aber sicher, wie umfangreich dieses ganze Thema ist. Wenn du jedoch einfach anfängst und konsequent dazulernst, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass du die Sichbarkeit deiner Webseite langfristig und konsequent erhöhen wirst. Dieser Suchmaschinenoptimierung als Autodidakt selber lernen ist definitiv möglich, am besten gehst du hierbei Schritt für Schritt vorwärts.