Kategorien
Allgemein

Digitale Positionierung: Was gibt es zu beachten?

Digitale Positionierung: Was gibt es zu beachten?

 

 

 

Die Digitalisierung zieht in vollem Maße an Deutschland vorbei. Diese These hast du wahrscheinlich schon sehr oft gehört oder gelesen. Und es stimmt definitiv, dass Deutschland noch sehr viel Nachholbedarf in Sachen digitaler Wirtschaft hat. Das Internet bietet einfach unglaublich viele Chancen, was Vertrieb, Kundenbindung, Kundenneugewinnung und vieles weitere anbetrifft. Wie kannst du dein Unternehmen digital positionieren? Darum soll es in diesem Ratgeberbeitrag gehen.

 

Vor allem traditionelle Betriebe, beispielsweise in handwerklichen oder auch in gastronomischen Bereichen, tun sich häufig schwer mit der Digitalisierung. Eine eigene Webseite erstellen, einen YouTube-Kanal gründen, einen Instagram Account pflegen: hiermit sind traditionelle Unternehmen häufig überfordert. In Sachen digitale Positionierung auf einen professionellen Anbieter zu setzen kann hierbei möglicherweise eine gute Entscheidung sein. Wenn das Geschäft bereits solide läuft, dann dürfte genügend Kapital für eine derartige Investitionen zur Verfügung stehen. Doch gerade Beginner in Sachen Unternehmertum werden dieses Geld wahrscheinlich nicht unbedingt haben.

 

Der Vorteil an der digitalen Positionierung ist, dass hier wirklich jeder mit leichten Schritten anfangen kann. Plattformen wie YouTube, Instagram, Facebook und so weiter machen es dir wirklich nicht sonderlich schwer, deine eigene Internetpräsenz zu gründen. Die digitale Positionierung: Was gibt es zu beachten? Vor allem junge Menschen beginnen einfach damit, dass sie ihre Smartphone Kamera öffnen und ein bisschen über ihren Tag erzählen. Und selbst das schauen sich gerne Leute an! Deswegen dürftest du es doch sicherlich auch alleine schaffen, einen kleinen aber feinen Immage-Film für deinen Betrieb zu erstellen. Du bist im traditionellen Handwerksgewerbe tätig?

 

Digitale Positionierung für Handwerker: So kann sie aussehen!

 

Du bist ein Experte darin, Dachböden anzulegen? Dann mach‘ ein spannendes und unterhaltsames Video zu dem Thema! Welches Material Sinn macht, was es zu beachten gibt, wo leichte Fehlerquellen sind und so weiter und so fort. Auch so ein Video würde ein paar Aufrufe bekommen! In Sachen YouTube-SEO können wir dir den Tipp mit auf den Weg geben, das Video mindestens 10 Minuten, besser noch länger zu machen. So steigen die Chancen, dass es in den Suchergebnissen weiter oben angezeigt wird, vor allem wenn die Verweildauer auch in Ordnung ist. Doch das würde im Detail hierbei natürlich zu weit führen. Wir wollen dir erst mal ein paar allgemeine Tipps und Tricks rund um die digitale Positionierung mit auf den Weg geben. In Deutschland haben viele Leute Angst davor, den Schritt in die digitale Welt zu wagen.

 

Doch was haben sie eigentlich zu verlieren? Perfektionismus ist in vielen traditionsreichen Geschäftsmodellen weit verbreitet. Unternehmer haben schlichtweg Angst davor, bei der digitalen Positionierung ihres Unternehmens Fehler zu machen. Sie haben in den Medien schon häufig gehört, dass das Internet niemals vergisst. Wer sich einfach nicht sicher dabei fühlt, den digitalen Auftritt vom Unternehmen zu starten, der sollte vielleicht wirklich einfach von einem professionellen Anbieter profitieren. Das kostet auch einiges Geld, aber als Unternehmer weißt du Investitionen ja durchaus zu schätzen. Die digitale Positionierung, was musst du beachten? Kurzer Tipp für den ersten Blog – stets auf die Bedürfnisse der Leserschaft achten!

 

Viele Plattformen bieten simplen Start in die digitale Welt

 

Insbesondere auf Plattformen wie Instagram und YouTube kannst du schnell deine eigenen Erfahrungen sammeln. Diese visuellen Medien erlauben es dir, dein Unternehmertum auf ansprechende Art und Weise darzustellen. Wenn du es perfekt machen möchtest, dann kannst du natürlich zum Beispiel Videokurse, Coachings und so weiter in Anspruch nehmen. Doch für den Anfang reicht es meistens aus, wenn du einfach los legst und probierst. Doch Vorsicht – im Detail gibt es auch hier sehr viel zu beachten. Es geht im Kern darum, den Zuschauern einen Mehrwert mit auf den Weg zu geben.

 

Zu zeigen, was für qualitativ hochwertige Arbeit du in deinem Betrieb schaffen kannst. Aufmerksamkeit über das Internet generieren: das ist wahrlich der wichtigste Grund der digitalen Positionierung. Sehr viele Unternehmen profitieren schon von dieser modernen Art der Kundengewinnung. Insbesondere traditionelle Unternehmen, zum Beispiel im klassischen Handwerksbereich, haben hier häufig noch viel unentdecktes Potential. Es könnte sein, dass du einen riesigen und sehr profitablen Trend unserer Zeitgeschichte verpasst. Was gibt es bei der digitalen Positionierung zu beachten? Wir hoffen sehr, dass wir dir ein paar nützliche Anreize mit auf den Weg geben konnten.

Kategorien
Allgemein

Backlinks aufbauen 2020: Tipps und Strategien

Backlinks aufbauen 2020: Tipps und Strategien

 

 

 

Das Backlinkprofil der eigenen Webseite ist nach wie vor ein enorm wichtiger Rankingfaktor. Wenn du bei den vorderen Suchergebnissen mitmischen möchtest, benötigst du gute Links, sprich qualitative Verweise auf deine Webseite. Ein Beispiel zur Veranschaulichung, welches wir gerne verwenden, sind die Quellenangaben in wissenschaftlichen Arbeiten. Vielleicht erinnerst du dich an deine Studentenzeit zurück. Dort hast du seriöse und authentische Quellen als Nachweise im Rahmen des wissenschaftlichen Arbeitens verwendet. So ähnlich können auch Backlinks für eine Webseite gesehen werden.

 

[pvideo type=“youtube“ id=“pRmSyZG1lkg“/]

 

Als seriöse und authentische Tipps und Empfehlungen, zum Beispiel für Sekundärliteratur. Auch in 2020 ist es unglaublich wichtig, dass du dich um ein gutes Linkprofil kümmerst. In diesem Beitrag möchten wir dir ein paar Tipps und Strategien mit auf den Weg geben, wie du das am besten über die Bühne bringst. Zunächst muss deine Webpräsenz erst mal ein paar wichtige Voraussetzungen erfüllen. Deine Webseite sollte einen seriösen Auftritt darstellen und außerdem echten Mehrwert bieten. Wenn diese Punkte nicht erfüllt sind, dann sinkt die Wahrscheinlichkeit für gute Backlinks schon dramatisch. Doch Backlinks für dein Unternehmen generieren ist wahrlich kein Hexenwerk.

 

[pvideo type=“youtube“ id=“t_838Dk966Y“/]

 

Ein kleiner aber feiner Geheimtipp an dieser Stelle. Auf kommerzielle Inhalte wird eher ungern verlegt. Deswegen könnte es Sinn machen, einen informativen Beitrag zu verwenden, für welchen du zum Beispiel per Outreach nach Links suchst. In diesem informativen Beitrag könntest du intern auf eine kommerzielle Unterseite verweisen. Mit dieser Technik dürftest du bessere Chancen haben, an gute Links zu kommen. Doch mit was für Strategien kannst du überhaupt Webseitenbetreiber dazu bringen, auf deine Seite zu verlinken? In der Tat eine spannende Frage. Inzwischen sind sich nämlich viele Seitenbetreiber bewusst, dass es bei den Anfragen häufig um SEO-Gründe geht.

 

Links in 2020 aufbauen: Das musst du beachten!

 

Wenn du also Links für deinen Katzenzubehör-Shop suchst und jede Menge Katzenblogger anschreibst, dass sie auf deine kommerzielle Seite zum Thema Katzenspielzeug verlinken sollen, dann ist die Wahrscheinlichkeit eher gering, dass du positives Feedback bekommst. Wenn du aber einen wirklich nützlichen Ratgeberbeitrag erstellt, in dem du auf potentielle Gefahren von billigem Spielzeug für Samtpfoten aufmerksam machst, dann steigt die Chance, dass du Verweise auf diesen informativen Beitrag bekommst. Selbst wenn du in ihm intern auf kommerzielle Unterseiten verlinkst.

 

[pvideo type=“youtube“ id=“xQhu6bLPT-w“/]

 

So kannst du nämlich den Linksaft weiterleiten. Das ist eine sehr beliebte SEO-Backlink-Strategie, die auch im Jahre 2020 und in den folgenden noch funktionieren wird. Nun möchten wir noch über eine sehr unterbewertete Strategie sprechen. Und bei dieser handelt es sich um Aufmerksamkeitsgenerierung durch Social Media. Dieses Thema an sich ist natürlich bereits sehr bekannt. Aber es wird nicht so häufig verwendet, um für Backlinks für die eigene Seite zu sorgen. Wie kannst du also Instagram, YouTube und Co. verwenden, um für Aufmerksamkeit zu sorgen? Sogar das neue Tik Tok funktioniert übrigens hervorragend dafür! Im Grunde genommen funktioniert das so ähnlich wie mit deinem Blog. Wieso rankt meine Seite nicht? Nach wie vor ein bekanntes Problem unter Bloggern.

 

Backlinks bekommen 2020: Unser Fazit

 

Du erstellst Content mit Mehrwert, der Menschen inspiriert und den sie teilen. Doch der Vorteil an Social Media ist folgendes: der Effekt der Viralität geht viel schneller. Wenn du genau zur richtigen Zeit ein Video auf YouTube oder einen Post auf Instagram oder ein kleines kurzes Video auf Tik Tok zu einem brandaktuellen Thema postest, dann kannst du innerhalb kürzester Zeit Tausende, vielleicht mit Glück sogar Millionen Menschen erreichen.

 

[pvideo type=“youtube“ id=“MjO8lIQ68-8″/]

 

Wenn du lediglich einen Beitrag auf deinem Blog veröffentlicht und diesen irgendwo teilst, ist es hingegen sehr unwahrscheinlich, dass so viele Menschen deinen Content bemerken werden. Und je mehr Menschen deinen Content sehen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass du natürliche Backlinks bekommst. Auf jeden Fall hoffen wir sehr, dass dir unsere Tipps und Strategien zum Thema Backlinks aufbauen in 2020 weitergeholfen haben. Wir wünschen dir viel Erfolg für deine Webseite!

 

Weiterführende Informationen:

 

mehr Backlinks in 2020

Backlinks aufbauen 2020

 

Kategorien
Allgemein

Ein Gamepad für Spiele

Warum sich ein Gamepad für Spiele lohnt?

 

 

 

Gamepad – der Spiele-Controller für PC und Konsole

 

Du als Gamer hast die Qual der Wahl bei Controller&Co. Für VR Spiele ist ein richtiger Controller ein Must Have, um die Virtuelle Realität in Gänze zu erfahren.

Das professionelle Gamepad lohnt sich aber vielleicht nicht wirklich für jeden Videogamer und ist es wirklich sinnvoll dieses Geld für Dich hier zu investieren?

Das Gamepad ist eine Frage der eigenen Ansprüche und wer einmal den Nutzen für sich in der Realität entdeckt hat beim Spielen mit einem solch professionellen Controller der wird sich freuen, diese Entscheidung für eine solche Investition getroffen zu haben.

Gamepads als einziger Controller bieten den Vorteil, dass man mit ihnen an jeder Konsole spielen kann und so hat man sich schnell an das Gamepad als individuelles Werkzeug gewöhnt. Das Erlebnis beim Spiel ist einfach authentischer, wenn man nicht immer mit verschiedenen Controllern agieren muss und so ist hier auch ein wichtiger Komfort Vorteil zu finden. So macht Efootball zu zocken doch auch direkt mehr Spaß.

 

Das Gamepad und seine Vor- und Nachteile

 

Das einfache Gamepad findet sich heute als Grundausstattung an jeder handelsüblichen Konsole mit Videospielen. Sie verfügen in der Regel über Tasten, Steuerkreuz und einen kleinen Analogstick als Bedienungselemente.

Die Vorteile sind einfach sehr deutlich, denn die vereinfachte komfortable Menü Führung ist überzeugend und wie schon angedeutet, lassen sich mit einem externen Gamepad auch wirklich alle Formate der Videokonsolen gleichermaßen spielen. So nimmt man zum Spielen einfach das eigene Gamepad immer mit und man hat immer das gleiche Gefühl. Rennspiele laufen mit einem Gamepad einfach besser. Die Steuerung ist komfortabel und direkt, dass kommt natürlich der Leistung dann zugute und allgemein laufen Spiele die mit einem Gamepad angesteuert werden runder. Das bezieht sich auf viele Spiele und auch etwas das bedienen von Waffen in Games ist einfach bequemer.

Die Rede ist aber jetzt erst von Standard Gamepads. Bei diesen bekommt man eben als wesentlichen Vorteil den flexiblen Einsatz und den Komfort. Professionelle Gamepads besitzen beispielsweise Hot Keys und andere Feature. Das ist dann eben noch etwas anderes und das Spielen von RTS Games braucht einfach dieses Equipment.

Nachteile gibt es auch und die lassen sich aber in einem Satz zusammenfassen, nicht alle Genres der Spiele werden abgedeckt und somit ergeben sich dann leichte Einschränkungen.

 

Was sollte ein gutes Gamepad mitbringen?

 

Kompatibilität zum gewünschten System

 

Selbstverständlich die Kompatibilität mit Deinem System. Alle Systeme können nicht mit einem Spielecontroller abgedeckt werden. Es gibt Allrounder, wie wir ihn unten aufgeführt haben, die schon eine recht hohe Anzahl von Systemen abdecken. Dennoch ist die wichtigste Frage, an welches System Du den Spielecontroller anschließen möchtest. Folgende Möglichkeiten gibt es:

  • PC oder Laptop
  • Playstation
  • Xbox
  • Wii U
  • Nintendo Gerät
  • Amazon Fire TV
  • Apple TV
  • Smartphone unter Android oder iOS

Das System muss vorher klar sein und beim Kauf unbedingt berücksichtigt werden.

 

Präzision

 

Ein guter Spielecontroller muss schnell und präzise reagieren, sonst stehen die Chancen, das Spiel zu meistern, schlecht. Ärger und Frust ist vorprogrammiert, wenn diese Eigenschaft nicht erfüllt ist.

 

Ergonomie, Qualität und Erweiterbarkeit

 

Das Gamepad sollte gut in den Händen liegen und eine angenehme Haptik mitbringen. Die Bedienelemente sollten wertig und punktgenau arbeiten, nicht wackeln oder und nicht knacken.

Eigene Tastenkombinationen sollte konfigurierbar sein.

Der Spielecontroller sollte Vibrationen unterstützen. Durch diese bekommt der Spieler ein Feedback vom Spiel zurück. Das Spiel ist intensiver spielbarer, macht mehr Spaß und der Spieler ist durch die Rückmeldung schneller und erfolgreicher im Gaming.

Neben Vibrationen gibt es auch beleuchtete Tasten, auf die der Gamer ebenfalls nicht verzichten sollte.

 

Kabel oder kabellos?

 

Momentan geht der Trend zum kabellosen Spielecontroller. Die Bewegungsfreiheit ist garantiert, das Kabel ist nicht ständig im Weg, der Abstand zum Ausgabegerät größer werden, was gerade beim Anschluss an einem Fernseher von Vorteil ist. Kabellose Wireless Controller werden in der Regel über Bluetooth angeschlossen oder einem Herstellereigenen Empfänger angeschlossen.

Die Gamepads am Kabel finden in der Regel ihren Weg über den USB Anschluss des Ausgabesystems. Die ganz großen Systeme im VR Bereich wiederum bringen noch immer viele, eigene Kabel mit. Hier lohnt sich die Verkabelung jedoch, denn ein grandioses VR Erlebnis wird dadurch gesichert.

 

Erweiterbarkeit und Anschlüsse

 

Gerade für den VR Bereich ist es klasse, wenn Dein Gamepad noch einen Eingang für ein VR Headset oder einem Headset für tollen Sound mitbringt. Ein Eingang für ein Mikrophone unterstützt die Kommunikation beim Spielen mit anderen Gamern.

 

Worauf sollte beim Kauf eines Spiele Controllers geachtet werden?

 

Schon die Basis Versionen dieser Gamepads sind eine gute Investition, wenn Du individuell und bequem spielen willst. Achte etwa auf die angegebenen Latenzen der Reaktionszeiten, gerade dann, wenn es sich um ein Wireless Gerät handelt.

Du musst auch auf die Marke achten, wenn Du beispielweise nicht beim Konsolenhersteller kaufen willst. Die Abwägung Preis und Leistung ist ein natürlicher Prozess bei der Suche, den Du schließlich bei jedem Kauf überprüfst. Kommen wir einmal zu den bekannten Herstellern. Logitech, Speed Link und weitere namhafte und bekannte Hersteller sind wirklich als Marke gut und wenn Du wirklich den Kauf in Erwägung ziehst, dann kannst Du hier rein nach preislichen Erwägungen entscheiden. Gute Gamepads sind einfacher in der Menüführung und sie übertragen alle Reaktionen deiner Hand direkt ins Spiel. Du kannst Dich auf die Markennamen berufen und diese Hersteller liefern wirklich gute Technik bei Ihren Produkten die als Gamepad bekannt sind.

Die Anschaffung kann sich aber nur lohnen, wenn Du auch wirklich sehr intensiv spielst. Ansonsten reichen die herkömmlichen Produkte der Videokonsolen Hersteller völlig aus und diese Gamepads sind schon bereits bei deiner Konsole dabei.

 

Bestseller Gamepad

 

Noch nicht überzeugt von unseren Vorschlägen? Dann gibt es hier noch die Gamepad Bestseller. Viel Spaß beim Stöbern. Vorher aber noch mal schauen, ob es das gewünschte Gamepad ist, denn manchmal zeigt die Auflistung auch Produkte an, die zum Begriff Gamepad passen, ihn aber nicht genau treffen. Let’s Play!

 

Kategorien
Allgemein

AV-Receiver als Schaltzentrale für deine VR-Brille

AV-Receiver als Schaltzentrale für deine VR-Brille

 

 

 

Ein nützliches Zubehör nicht nur gegen Kabelsalat

 

– Ein AV Receiver ist eine Top Zusatzteil für dein Zuhause. Wie die meisten Leute hast wahrscheinlich auch du jede Menge verschiedene technische Geräte in deinem Heimkino, die untereinander verbunden werden müssen.

Auch alte Geräte, wie die alte Playstation mit einem SCART Ausgang kann an einen geeigneten AV-Receiver angeschlossen werden. Ebenso können an den digitalen Audioeingängen Konsolen mit digitalen Audioausgängen angeschlossen werden.

 

Kombination von AV-Receiver und VR Brille

 

Hier ist es vor allem die Virtual Reality Brille, die verbunden werden soll. Bei dieser sollte natürlich, wie auf der gesamten Webseite beschrieben, auf echte Qualität geachtet werden. Das betrifft vor allem die Anschlussmöglichkeiten. Die Schaltzentrale AV-Receiver verbindet beispielsweise die VR Brille mit dem Lautsprecher, Fernseher und Subwoofer. So kann neben den tollen Effekten durch die VR-Brille auch ein sehr guter Surround Sound geschaffen werden – und dass alles kann unter einem Dach gesteuert werden. Ohne einen solchen Receiver würde man wohl schnell in Kabelsalat untergehen.

Daher sollte ein solcher AV Receiver wirklich sehr interessante Funktionen für Dich bereitstellen. Denn mit einem solchen besitzt du auf einen Schlag einen Anschluss für beinahe jedes technische Gerät in deinem Wohnzimmer oder Heimkino. Je nach deinen Vorstellungen, wie der Receiver eingesetzt werden sollte und worauf du deinen Fokus legst solltest du dann wählen.

Bevorzugst Du eher eine Heimkino-Atmosphäre, Privat-Disco oder auch die perfekte Zocker-Location mit Deiner VR Brille. Wenn du dir in dieser Sache bereits sicher bist, stellt sich eigentlich nur noch die Frage, ob du alles über ein Gerät steuern willst oder ob du es bevorzugst den Kabelsalat im Wohnzimmer zu haben.

Durch die hier aufgestellten Kriterien kannst du herausfinden, welche Dinge wichtig für dein Gerät sind und worauf du daher beim Kauf achten solltest.

 

AV Receiver Ratgeber

 

Kommen wir also direkt zu den einzelnen Kriterien, die bei einem guten Receiver dieser Art beachtet werden sollten.

 

Passt der Receiver zu dein Equipment?

 

An erster Stelle steht hier der Punkt, ob es für dich überhaupt sinnvoll ist, einen solchen Receiver einzusetzen. Hier musst du dir die Frage stellen, welche Geräte der Technik du momentan benutzt. Wenn du diese zusammengefunden hast, geht es darum sich anzuschauen, inwieweit diese zusammengefasst werden können. Denn am Ende muss der Stecker natürlich auch zum Receiver passen, der zum Beispiel vom BluRay Player oder der VR Brille kommt.

 

Welche Möglichkeiten bringt ein AV Receiver mit?

 

Weiter sollst du dir die Frage stellen, welche Möglichkeiten sich mit dem Gerät für dich ergeben. Was kannst du alles damit anstellen. Eine mögliche Aktion wäre hier zum Beispiel die Verbindung zum Internet. Damit könntest du verschiedene Streaming Dienste nutzen, die dein Heimkino zu einem schöneren Ort machen. Vielleicht hast du aber auch ganz andere Ziele. Zum Beispiel wie oben schon beschrieben Lautsprecher und Subwoofer, die für Surround Sound sorgen.

 

Ton & Bild

 

Zu guter Letzt solltest du dir darüber bewusst sein, welche Einstellung du in Ton und Bild finden kannst. Hier sind oft eine sehr gute Qualität von bis zu 4K Fernsehen und einem hochqualitativen Sound möglich, die zusammen perfekt abgestimmt funktionieren.

 

Kategorien
Allgemein

3D Brillen für ein 3D Abenteuer vor dem Fernseher

Wie findest Du die passende 3D Brille für deinen Fernseher?

 

 

3D Filme sind beliebter wie nie zuvor. Das Kino-Feeling lässt sich inzwischen auch in den eigenen Räumen realisieren. Die aktuelle Technik erlaubt es jedem Filmfan, die großen Blockbuster auch zu Hause im 3D Format anzusehen. Rasante Verfolgungsjagden, Raumschiffe im All oder aufregende Kampfszenen in der unnachahmlichen räumlichen Darstellung wirken realistisch und hautnah. Auch Fußballmatches und Konsolenspiele haben einen lebensechten und lebendigen Effekt.

Du bist nicht mehr nur der Zuschauer, Du bist Teil des Geschehens. Du spürst den Atem der Darsteller oder befindest dich in prachtvoller Kulisse. Diese besondere Art der Unterhaltung hinterlässt bleibende Eindrücke. Hast Du Dich auf das 3D Abenteuer einmal eingelassen, kommt der Schritt zurück zur flachen Dimension nicht mehr infrage.

 

Was braucht man für das 3D Heimkinoerlebnis?

 

Um die 3D Technik nicht nur im Kino, sondern auch im eigenen Wohnzimmer in vollen Zügen zu genießen, brauchst Du das geeignete Zubehör. Ein Fernseher, der die räumliche Darstellung unterstützt, ist die Grundvoraussetzung. Dazu kommt eine 3D Brille, die den Spezialeffekt komplettiert. Brille und TV Gerät müssen kompatibel sein, damit die Übertragung fehlerlos funktioniert. Sie müssen unbedingt mit der gleichen 3 D Technologie arbeiten. Bevor Du eine 3D Brille kaufst, solltest Du ganz sicher gehen, dass Du Dich für das richtige Produkt entscheidest.

 

Welche 3D Brille passt dazu?

 

Um eine passende 3D Brille für deinen Fernseher zu finden, musst Du ermitteln, mit welchem 3D Signal dein Gerät funktioniert. Bluetooth, DLP (Digital Light Processing) und RF (Radio Frequency) sind die herkömmlichen Übertragungssignale bei 3D Brillen. Durch eines dieser Signale verbindet sich die Brille mit dem Fernseher.

In der Bedienungsanleitung deines Fernsehers solltest Du die Art der 3D Technik finden, die dein Gerät verwendet. Bist Du unsicher, kannst Du Hilfe im Internet finden. Gib einfach den genauen Gerätetyp zusammen mit dem Schlagwort 3D Signal in die Suchmaschine ein und schon wird dir die geeignete 3D Brille für deinen Fernseher angegeben. Lass Dir Zeit mit deiner Entscheidung, damit Du später keine bösen Überraschungen erlebst.

Es gibt auch einen 3D Brillen Assistent, der dich bei der Suche unterstützt. Hier werden alle vorhandenen Informationen eingegeben und anschließend steht dir die Liste der kompatiblen Brillen zur Verfügung. Den Assistenten findest du hier: https://www.hi-shock.de/3d-brillen/

Bluetooth 3D Brillen sind ebenfalls mit den bekannten Markenfernsehern leicht zu verbinden. Das Bluetooth Protokoll ist universal und mit dem RF Signal nahezu identisch, wenn dein Fernseher also angeblich nur das RF Signal unterstützt, kannst du in der Regel auch eine Bluetooth 3D Brille verwenden.

DLP 3D Brillen werden mittels DLP Link eines Beamers verbunden. Ein Kabel oder IR Emitter ist nicht nötig.

RF 3D Brillen funktionieren mit Geräten, die über einen RF Emitter verfügen, wie Beamer oder Projektoren. Einmal verlinkt, kannst Du Dich im ganzen Raum bewegen, ohne dass das Signal gestört wird.

 

Fazit zu den 3D Brillen für den Fernseher

 

Hochwertige 3D Brillen sind nicht nur nötiges Zubehör, sie verbessern das Fernsehbild enorm. Das 3D Erlebnis wird durch HighEnd Brillen noch intensiver, das Bild gewinnt an Schärfe, Helligkeit und Kontrast. Die Brillen zeichnen sich aus durch ein modernes Design und ein angenehmes Tragegefühl.

Hast du die geeignete Ausrüstung, musst Du nur noch die optimale Einstellung am TV-Gerät finden. Nur wenn alle beteiligten Geräte ideal aufeinander abgestimmt sind, ist der Fernsehabend im 3D Modus ein voller Erfolg. Entscheidest Du Dich dann noch für ein aktuelles Audiosystem wird dein Wohnzimmer endgültig zum Heimkino.

Kategorien
Allgemein

VR Spiele programmieren

Virtual Reality Spieleprogrammierung: Eine Übersicht

 

 

 

Virtual Reality hat schon seit einiger Zeit den Technikmarkt erobert und bietet seither unvergleichliche Möglichkeiten. Mittlerweile wird VR auch im Gaming-Bereich immer öfter eingesetzt. Der Spieler taucht dadurch noch intensiver in die fantasievollen Welten ein und erhält ganz neue Blickwinkel.

Um eigene Virtual Reality Spiele programmieren zu können, gibt es verschiedene Frameworks und Engines, die den Einstieg in die Gameprogrammierung erleichtern sollen. Einige Grundkenntnisse des Programmierens sind daneben aber Grundvoraussetzung.

Wie du mit der VR Spieleentwicklung beginnst und was noch alles zu beachten ist, erfährst du hier.

 

Die Grundkenntnisse

 

Viele Jungs träumen davon, später einmal Spielentwickler zu werden. Die Liebe zum Gaming gehört selbstverständlich dazu. Doch als Beruf Spieleentwickler werden – dazu bedarf es noch einiges mehr. Sofern du dich in diesem Bereich jedoch etabliert hast und Jahre lang erfolgreich für Auftraggeber gearbeitet hast, wird heutzutage auch diese digitale Arbeit stark angesehen. Programmierer haben beispielsweise selten Probleme bei Themen wie Kreditaufstockung und Co.

Zunächst solltest du dich mit dem Programmieren vertraut machen. Obwohl du später Frameworks und Engines als Hilfe nutzen kannst, ist es wichtig, die Ansätze des Programmierens nachvollziehen zu können. Wenn du ganz neu in der Branche bist und noch keinerlei Vorkenntnisse besitzt, ist es sinnvoll, dir direkt die Programmierkenntnisse für Virtual Reality anzueignen.

Wichtig ist auch, dass du die Prinzipien des VR Designs kennst. Beschäftige dich also zunächst hiermit, um später hochwertige VR Erlebnisse schaffen zu können. Virtual Reality unterscheidet sich im Vergleich zu klassischen Medien in seinem Detailreichtum. Die Programmierung und das Design sind daher viel aufwendiger. Heutzutage sind Programmierern allerdings wenig Grenzen gesetzt. Es gibt selbst funktionale Parkplatz Software, die noch vor einigen Jahrzehnten als unrealistisch eingeschätzt wurde.

 

Brauche ich für die Programmierung eine VR Brille?

 

Für die Entwicklung eines VR Games wird nicht direkt eine VR Brille benötigt. Es erweist sich im Laufe der Programmierung jedoch als äußerst sinnvoll, da das Spiel während der Entwicklung getestet werden sollte. Nur durch Tests siehst du, wo eventuelle Fehler liegen, ob das Design ansprechend und passend ist und ob das Spiel flüssig läuft. Wer ein Spiel programmiert weiß, dass gerade die Tests viel Aufschluss geben und nicht vernachlässigt werden sollten.

Wenn du noch nicht im Besitz einer Virtual Reality Brille bist und dir keine neue Brille kaufen möchtest, gibt es auch die Möglichkeit, sich die Brillen zu leihen.

 

Die Engines

 

Damit du dein VR Game nicht komplett selbst entwickeln musst, gibt es verschiedene Engines und Frameworks als grobe Programmiervorlagen. Derzeit sind die Technologien Unreal Engine, WebVR mit A-Frame und Unity 3D empfehlenswert.

 

Unreal Engine

 

Mit der Unreal Engine kannst du komplizierte, leistungsstarke Spiele entwickeln. In der Engine wird ausschließlich in der Programmiersprache C++ programmiert. Es sind also einige Kenntnisse Voraussetzung für die Anwendung.

Allerdings bietet die Unreal Engine auch für Einsteiger ohne Programmierkenntnisse eine Lösung: Blueprint. Hiermit ist es möglich, ein Spiel zu schaffen ohne Programmiersprachen zu erlernen. Das System selbst dagegen muss verstanden und gelernt werden, was jedoch schnell geht. Danach steht auch Anfängern die volle Engine zur Verfügung.

 

WebVR mit A-Frame

 

A-Frame für WebVR eignet sich, wenn du ein Spiel für das Web entwickeln möchtest und bereits Kenntnisse in JavaScript und HTML vorhanden sind.
Dieses Framework unterstützt dich bei der Programmierung, bietet dir aber auch selbst noch viele Möglichkeiten und individuelle Komponenten bei der Entwicklung.

 

Unity 3D

 

Unity 3D wird von vielen VR Projekten genutzt, die derzeit für die Oculus Rift verfügbar sind. Der Einstieg in die Engine ist recht einfach. Ihr Fokus liegt auf Plug&Play. Im Unterschied zur Unreal Engine ist die Grafik etwas schlechter und die Detailmöglichkeiten sind eingeschränkter.

 

Selbstständig programmieren

 

Wer gute Kenntnisse in den Programmiersprachen JavaScript und C++ hat, kann sein Spiel natürlich auch komplett ohne Engines und Frameworks entwickeln. Dies setzt jedoch um einiges mehr Wissen voraus und ist deutlich aufwendiger.

Kategorien
Allgemein

Gaming Maus

Die richtige Gaming Maus für ein perfektes Spielerlebnis

 

[pvideo type=“youtube“ id=“BpFhVlJW8aI“/]

 

Für ein präzises und schnelles Spielen braucht es die richtige Maus – eine spezielle Gaming Maus. Diese ist den normalen Office Mäusen stark überlegen. Sie sind ergonomisch an den Anforderungen der Gamer Hand und auf eine intensive Nutzung ausgelegt. Denn beim Gaming wird viel geklickt und das muss ohne Zeitverlust, sauber und höchst präzise geschehen. Durch eine individuelle Konfiguration der Maus und deren Tastenbelegung kommt jeder Gamertyp zu seiner richtigen Gaming Maus.

 

Richtig gute Gaming Mäuse auf einem Blick

 

Zu den besten Gaming Mäusen auf dem Markt zählen mit Sicherheit diese Produkte aus unserer Auswahl.

 

Was zeichnet also eine Gaming Maus aus?

  • Sie verfügt über leistungsstarke Sensoren
  • Hohe Abtasttiefe – Hohe Anzahl von dpi (Dots per Inch) – doch Achtung: die Maus mit der höchsten dpi Anzahl ist nicht gleich die genaueste Maus
  • Schnelle Veränderung der Abtasttiefe
  • Liegt durch eine gute Ergonomie perfekt in der Hand
  • Sie bringt frei programmierbare Taste mit (Makro Tasten)
  • Das Gewicht ist idealer Weise anpassbar
  • Schwerpunkt ist anpassbar
  • Geringe Lift-off-Distanz (Abstand des Maussensors zum Untergrund)
  • Geringer Input-Lag (Zeit zwischen Klicken und Reaktion am Bildschirm)
  • Eigene Software zur optimalen Konfiguration
  • Robustheit für langes Spielen und starker Benutzung

Die Abtastverfahren der Gamer Maus

Diese unterscheiden sich in zwei Techniken.

LED Technik

Zum einen haben wir die optische LED Technik. Hier übernimmt eine LED die Arbeit, den Untergrund präzise abzutasten, um die Position zu ermitteln.

Der Vorteil ist hier, dass diese Maus auf nicht ganz so ebenen Untergründen gut arbeitet. Probleme treten hier eher bei glatten Mauspads und Oberflächen auf.

Laser Technologie

Bei der zweiten Technik handelt es sich um die optische Laser Technologie. Hier ist ein Hightech Laser in der Maus eingebaut und übernimmt das Abtasten der Unterlage.

Hier drehen sich Vor- und Nachteile der LED Technik um. Diese Maus hat ihre Stärken auf sehr glatten Oberflächen, schwächelt aber bei Unebenheiten.

Die Laser Maus hat im Allgemeinen einen geringen Abstand zur Unterlage (Lift-off-Distanz). Ebenso haben die Lasermäuse eine hohe dpi-Anzahl. Damit richtet sich diese besonders an High-Sense-Gamer.

 

Der Anschluss der Gaming Mäuse

 

Aktuell gibt es ein Comeback der Mäusen, die über Kabel mit dem Computer verbunden sind. Diese Kabelmäuse haben einen sicheren Connect zu ihm.

Andere Spieler empfinden ein Kabel an der Maus als störend. Kabellose Mäuse sind damit ebenso beliebt, allerdings muss man hier aufpassen, dass es nicht zu Abbrüchen in der Funkverbindung mitten im Gaming kommt. Auch ein Grund auf eine professionelle Gaming Maus zurückzugreifen, wenn man es mit dem Spielen ernst meint.

Bei den Funkmäusen kommt oft die Frage nach dem Ausfall des Akkus, wenn dieser leer ist. Klar, dann muss die Ladestation her. Damit dies aber nicht mitten im Spiel sein muss, haben gute kabellose Mäuse ein USB Kabel dabei, so dass diese kurzzeitig auch über Kabel am Computer betrieben werden können.

  • Kabelgebundene Mäuse
  • Wireless Mäuse
  • Bluetooth Mäuse

 

Was braucht eine Gaming Maus?

 

Eine Gaming Maus kann sich am besten in Zusammenarbeit mit einem guten Gaming PC entfalten. Und sie braucht eine geeignete Unterlage. Wer die perfekte Maus zum Spielen haben möchte, muss nicht nur in eine gute Maus investieren, sondern dieser auch die passende Unterlage spendieren, so dass sie ihr Potenzial richtig entfalten kann. Das richtige Mauspad muss der Maus Halt geben, also rutschfest sein. Auf der anderen Seite muss es aber der Maus eine gute Gleitfähigkeit bieten. Dabei spielt auch die Höhe der Unterlage eine Rolle.

 

Die Maus fürs Gaming für jede Hand

 

Nun ist nicht für jede Hand, jede Gaming Maus geeignet. Wie es die Natur nun mal so angelegt hat, haben einige Gamer größere und andere kleinere Hände. Auch Kinder spielen schon gern am Computer, also muss auch an diese gedacht sein. Letztendlich haben wir da noch die Linkshänder, so dass diese unbedingt darauf achten müssen, dass sie eine Gaming Maus kaufen, die neben dem Rechtshänder auch die Linkshänder unterstützt.

 

Gute Hersteller bei Gaming Mäusen

 

Razer ist allgemein in der Gaming Szene bekannt, nicht nur bei Mäusen. Logitech baut schon sehr lange Mäuse, nicht nur für Gamer, hat aber in den letzten Jahren sich auch auf diese Zielgruppe mit einer guten Produktpalette spezialisiert. Weitere bekannte Hersteller sind Roccat, Sharkoon, Asus und SteelSeries. SteelSeries hat mit der SteelSeries Rival 600 Gaming-Maus gerade einen großen Wurf auf den Markt gebracht.

 

Fazit:

 

Auch wenn eine gute Maus für ein richtiges Game etwas teurer ist, so bringt sie doch ein wesentlich besseres Spielerlebnis. Und nicht nur der Spielspaß ist größer, auch die Chancen auf den Sieg. Dafür lohnt sich doch der Kauf, oder?

 

Bestseller Gaming Maus

 

Noch nicht überzeugt von unseren Vorschlägen? Dann gibt es hier noch die Gaming Maus Bestseller. Viel Spaß beim Stöbern. Vorher aber noch mal schauen, ob es die gewünschte Gaming Maus ist, denn manchmal zeigt die Auflistung auch Produkte an, die zum Begriff Gaming Maus passen, ihn aber nicht genau treffen. Let’s Play!

 

Kategorien
Allgemein

Gaming Monitor

Gaming Monitor: Was beim Kauf beachten?

 

 

 

Damit das Spiel flüssig in bester Optik gewonnen werden kann

 

Ein Gaming Monitor unterscheidet sich von anderen PC Monitoren meist in der Reaktionszeit und Bildwiederholungsfrequenz.

Wer gerne Computerspiele spielt und in der virtuellen Welt versinken möchte, der benötigt einen Monitor mit einer guten Bildqualität und einer schnellen Reaktionszeit.

Ein Monitor, der speziell für den Gamingbereich gedacht ist, weist eine hohe Bildwiederholungsfrequenz und eine schnelle Reaktionszeit auf.

Gaming Monitore sind in verschiedenen Größen (Formaten) und mit teils sehr unterschiedlichen Auflösungen erhältlich.

 

Welche Anforderungen werden an einen Gaming Monitor gestellt?

 

Flüssiges Gameplay

 

Die Anforderung, dass ein Spiel auf dem Gaming Monitor flüssig und ohne große Zeitverzögerung wiedergegeben werden soll, ist wohl eine Hauptanforderung. Selbstverständlich sollte auch die Bildqualität hoch sein und der Gaming Monitor eine entsprechende Auflösung besitzen.

Welche Spezifikationen der Gaming Monitor haben sollte, hängt von den Bedürfnissen des Spielers ab. Wer gerne schnelle Shooter spielt und einen normalen Sitzabstand zum Monitor einhält, dem genügt in der Regel ein 24 Zoll Bildschirm sowie eine Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel). 1920 x 1080 ist noch immer der Standard beim Gaming Monitor. Höhere Auflösungen sind jedoch ebenfalls erhältlich. Infos zu Spielemonitoren in 2020 kannst du in diesem Beitrag finden.

 

Ultraschnelle Reaktionszeiten

 

Ein 24-Zoll-Bildschirm reicht bei Shooter-Spielen aus, da der Spieler in der Regel das Spiel schnell überblicken muss, ohne den Kopf zu sehr nach rechts und links drehen zu müssen. Solche Spiele erfordern meist sehr schnelle Reaktionen und es dürfen keine wertvollen Millisekunden verloren gehen. Neben der Bildschirmgröße und der Auflösung ist die Reaktionszeit wesentlich. Ein Gaming Monitor für schnelle Spiele, sollte eine Reaktionszeit von wenigen Millisekunden (1-2 ms) aufweisen. Durch diese Schnelligkeit hat der Monitor ein gutes Bild, Bewegungsunschärfe und Bildfehler in schnellen Spielsequenzen bleiben aus.

 

Groß, Größer, am Größten

 

Wer Computerspiele bevorzugt, bei denen es nicht auf Schnelligkeit ankommt und gerne einen guten Rundumblick im Spiel haben möchte, der hat die Auswahl zwischen vielen großen Gaming Monitor en. Auch für Rennspiele eignen sich große Monitore, um beispielsweise das Gefühl zu haben, mittendrin zu sein. Gaming Monitore ab 27-Zoll-Bildschirmgröße werden mittlerweile mit Auflösungen in Full-HD, 4K (UHD) oder WQHD angeboten. Die Full HD Auflösung findet man in den meisten Gamer Zimmern, oft in Form von 24 Zoll Monitoren. Da die Preise für höhere Auflösungen und Größen mittlerweile bezahlbar sind, kann man mit dem entsprechenden Budget besser zu einer höheren Auflösung greifen.

 

Richtig gute Gaming Monitore mit fixer Reaktionszeit auf einem Blick

 

Welche Gaming Monitor -Varianten gibt es?

 

Es gibt viele unterschiedliche Monitor-Varianten und diverse Monitor-Kategorien. Ein Gaming Monitor kann nach Größe, Form (Seitenverhältnis), Bildauflösung und speziellen technischen Eigenschaften kategorisiert werden. Eine Größe ab 24-Zoll ist ratsam, um einen guten Spielüberblick bei normalem Sitzabstand zum Monitor zu haben. Welche Größe tatsächlich gekauft wird, hängt von den individuellen Vorlieben des Spielers ab. Es sind hauptsächlich Flachbildschirme im Handel erhältlich, die in der günstigen Preisvariante häufig im 16:9 Format (Seitenverhältnis) erwerbbar sind. Das früher verwendete 4:3 Format (Seitenverhältnis) wird kaum noch genutzt.

Des Weiteren werden neben dem 16:9 Format auch Widescreen Monitore und Curved Monitore genutzt. Widescreen-Monitore bieten eine breitere Bildfläche und sind bei Rennspielen, oder wenn ein Monitor zwei unterschiedliche Spiele gleichzeitig zeigen soll, interessant. Curved-Monitore sind im Gamingbereich beliebt, da sie durch ihre gebogene Struktur dem Spieler eine bessere Spielübersicht bieten. Je größer der Monitor, desto eher bietet sich die Curved-Variante an. Wer z.B. einen 34 Zoll Monitor einsetzen möchte ist mit der Wölbung im Bildschirm gut beraten, so hat man alles perfekt im Blick.

Neben Größe und Form werden Gaming Monitor e auch nach der Auflösung unterschieden. Im Handel sind Full-HD-, WQHD- und 4K-Bildschirme erhältlich. Full-HD bietet eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln. WQHD-Bildschirme liefern eine Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln. 4K-Bildschirme werden auch als UHD-Bildschirme bezeichnet und können bis zu 3840 x 2160 Pixel (Bildpunkte) auflösen.

Neben den genannten Kategorien sollten auch technische Besonderheiten jedes Gaming Monitor s beachtet werden. So ist die Reaktionszeit wesentlich und sollte bei 1 bis 2 Millisekunden für einen Gaming Monitor liegen.

Auch die Bildwiederholungsfrequenz wird häufig angegeben. Es sind sehr gute Geräte auf dem Markt, die eine hohe Bildwiederholfrequenz von 120 Hertz oder 144 Hertz liefern. Auch Monitore mit einer Refreshrate von 240Hz sind mittlerweile auf dem Markt. Eine hohe Bild-Aktualisierungsrate sorgt dafür, dass die Bilder schneller angezeigt werden, das Spiel läuft in Kombination mit einem schnellen Grafikprozessor extrem flüssig.

Des Weiteren gibt es noch besondere Techniken, wie G-Sync und FreeSync. Diese Techniken sorgen für eine gute Synchronisation von Monitorfrequenz und Grafikkarte. G-Sync kann nur mit einer Nvidia-Grafikkarte genutzt werden, während FreeSync nur mit einer AMD-Grafikkarte nutzbar ist. Eine Anti-Flimmer Technik schont die Augen.

 

Was ist beim Kauf zu beachten?

 

Beim Kauf sollte auf einwandfreie Verarbeitung, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und die benötigte Technik geachtet werden. Des Weiteren ist es ratsam, auf die Anschlüsse des Monitors zu achten und bei der Größenwahl den Sitzabstand zum Monitor einzubeziehen.

Um den Gaming Monitor Kauf zu vereinfachen, haben wir hier alle Kaufkriterien auf einem Blick:

  • Größe in cm und Bildschirm-Diagonale in Zoll
  • Bildwiederholungsfrequenz in Hz
  • Seitenverhältnis (heute 16:9)
  • Auflösung – empfohlen: Full HD 1080p, 1920 x 1080 Pixels oder sogar WQ HD mit 2.560 x 1.440, 3D Ready
  • Display matt oder glänzend
  • Schnelle Reaktionszeit in ms
  • Helligkeitswert in cd/m² der ANSI Lumen
  • Kontrastumfang
  • Form (Curved) – Betrachtungswinkel in Grad °
  • Lautsprecherboxen – Stereo
  • Schnittstellen und Anschlüsse (HDMI, DVI Displayport, VGA, USB, Soundausgang)
  • Energieeffiezienzklasse
  • Höhenverstellbarkeit – möglichst mit Neige-, Schwenk- und Drehfunktion
  • Standfuß mit Griff ( für Transport auf LAN Partys)
  • Wandbefestigung falls benötigt
  • Kabelführung
  • ZeroFrame – fast rahmenlos, ideal wenn zwei Gaming Monitore zusammen betrieben werden
  • Einfache Bedienelemente
  • Energiebedarf in Watt
  • Lieferumfang
  • Herstellergarantie
  • Preis- Leistungsverhältnis

 

Bestseller Gaming Monitor

 

Noch nicht überzeugt von unseren Vorschlägen? Dann gibt es hier noch die Gaming Monitor Bestseller. Viel Spaß beim Stöbern. Vorher aber noch mal schauen, ob es der gewünschte Spiele Monitor ist, denn manchmal zeigt die Auflistung auch Produkte an, die zum Begriff Gaming Monitor passen, ihn aber nicht genau treffen. Let’s Play!

Kategorien
Allgemein

Günstige VR Brillen

Günstige VR Brillen: Preiswert zu VR kommen

 

 

 

So ein erstes VR Erlebnis mal ganz einfach und für wenig Geld mit einer günstigen VR Brille genießen? Einfach mal die neue 3D Welt testen, ohne große Verbindlichkeiten durch einen hohen Preis einzugehen – dafür stehen die vielen Einsteiger VR Brillen zu günstigen Preisen.

Das Angebot auf dem Markt für günstige VR Brillen ist mittlerweile riesig geworden und wächst von Tag zu Tag. Die günstigen VR Brillen können einfach und unkompliziert mit dem Handy getestet werden. Man braucht keine teure Hardware, wie bei den großen VR Brillen, wie z.B. der Playstation VR, die eine Playstation voraussetzt. Man braucht sich auch nicht erst kompliziert verkabeln und braucht ebenso keinen zusätzlichen Touch Controller kaufen.

Ein Smartphone hat heute jeder in der Tasche. Wenn man jetzt noch etwas schaut, welche Einsteiger VR Brille mit dem eigenen Smartphone zusammenarbeitet, kann man ganz leicht seine erste VR Experience, wie man das VR Erlebnis nennt, bekommen.

Reizt es dich nicht auch mal diesen WOW Effekt zu erleben und auch mitreden zu können, wenn andere über Virtuelle Realität sprechen?

Also warum nicht mal mit einer günstigen VR Brille beginnen und den Einstieg in die VR Welt wagen?
Für alle, die erst einmal VR testen wollen und nicht gleich so viel ausgeben möchte, gibt es günstigere oder sogar sehr, sehr günstige Modelle von VR Brillen.

Das erste VR Erlebnis wird trotzdem beeindruckend sein! Man sollte man jedoch schon einige Abstriche in Leistung, Qualität und Verarbeitung der günstigen Virtual Reality Brille machen. Ebenso kann man hier nicht die verbaute Technik der High End VR Brillen erwarten. Das ergibt sich von selbst bei den Preisunterschieden von z.B. unter 10 Euro für eine VR Brille aus Karton und weit mehr als 1000 Euro für die VR der Extraklasse der HTC Vive.

Wenn man also eine Virtual Reality Brille erst einmal testen und noch nicht so viel ausgeben möchte, sollte man doch eher mal in diesem günstigen Bereich hier starten.

 

Googles VR Headset Daydream View

 

Auch Google hat jetzt ein VR Headset auf dem Markt. Es kommt sehr stylisch im textilen Kunststoff daher, ist biegsam, leicht, atmungsaktiv und bringt eine Fernbedienung, die auch als Controller genutzt werden kann mit. Das Smartphone braucht kein Kabel zur VR Brille. Das Google Daydream View – VR Headset bietet eine komplette 360°-Rundum-Ansicht.

Das VR Headset von Google gibt es in Slate (Grau), Snow (helles Grau) und Crimson (Rot)

Dazu gibt es die Daydream App, die eine Sammlung von VR Apps beinhaltet. Es ist nicht die günstigste VR Brille für den Einstieg, aber sie ist von hoher Qualität. Der Name Google spricht für sich.

Wer dann gleich richtig loslegen möchte, kann im Google Play Store jede Menge Apps mit VR Anwendungen oder Spielen finden. Eine Google Play Karte kaufen, könnt ihr ganz einfach und günstig im Internet.

 

Crypto VR 150 Virtuelle Realität Brille – sehr gut geeignet für Brillenträger

 

Da die günstigen VR Brillen für die iPhone Besitzer in der Unterzahl sind, haben wir noch eine Empfehlung für alle iPhone SE/ iPhone7 und iPhone 7 Plus Besitzer. Die Crypto VR 150 Virtuelle Realität Brille – mit einem außerordentlich guten Preis- Leistungsverhältnis. Natürlich können auch viele Android Smartphone Besitzer hier zuschlagen. Diese günstige VR Brille unterstützt auch das Samsung Galaxy S5/S6/S6 Edge/S7/S7 Edge, Note 4/5, LG, HTC, Moto, Nexus, Sony und andere 4,7 „bis 6,0“ Android Smartphones. Und ganz besonders gut ist sie für Brillenträger geeignet. Man kann die Optik der Brille in einem großen Bereich den Augen anpassen.

 

Unsere Tipps

 

Zum Schluss wollten wir dir unsere Tipps für eine günstige VR Brille mit auf den Weg geben.

Die Samsung Gear VR Brille ist super. Sie ist im Moment eines der besten VR Brillen in diesem Preissegment. Sie ist allerdings auf großen Samsung Handys (Samsung Galaxy S6, S6 edge, S6 edge+, S7 und S7 edge) begrenzt.

Das moderne Googles VR Headset Daydream unterstützt immerhin schon alle Android Handys.

Die Bnext Virtual-Reality-Brille für iPhone & Android unterstützt beide Systeme.

iPhone Nutzer können auf das „VR Brille, Akally 3D-VR-Box Headset“ zurückgreifen. Brillenträger sind mit der Crypto VR 150 Virtuelle Realität Brille als günstigen Einstieg gut beraten.

 

Die erste VR Erfahrung zum Ausprobieren mit dem Smartphone für sehr wenig Geld

 

Wenn man allerdings die allererste virtuelle Erfahrung für sehr wenig Geld machen möchte, so kann man auf eine der vielen Modell in Anlehnung an die Magic Carboard VR Brille zurückgreifen. Diese erhält man schon für um die 10 Euro. Sie bietet einen guten Einstieg in die Welt des VR und man lernt grundsätzlich das Prinzip einer VR Brille kennen. Die Magic Cardboard Virtual Reality Brille ist für den Einstieg sehr gut geeignet, da sie durch das Unibody Design innerhalb von einer Minute einsatzbereit ist.

Durch das Unibody-Design kann die Magic Cardboard direkt benutzt werden kann. Die Videobrille ist kompatibel mit Android und Apple. Bikonvexe Linsen vom Magic Google Cardboard sorgen für eine optimale Bildqualität und Kompatibilität mit Google Cardboard Apps. Für die Steuerung des Gerätes sind Magneten und ein Kopfband zuständig. Am Ende können wir dir, solltest du VR Beginner sein, ans Herz legen, dass du unbedingt so eine VR Brille ausprobieren solltest.

Des Weiteren besitzt sie ein außerordentlich gutes Preis-/ Leistungsverhältnis. Dafür lohnt es sich kaum, eine VR Brille selber zu basteln. Sie ist auch ein netter Party Gag oder für einen Nachmittag mit Freunden geeignet oder auch mal als kleines besonderes VR Geschenk.

Ein Produkt in Anlehnung der erste Google Cardboard VR Brille

Wenn man eine sehr gute Virtual Reality Brille möchte, empfehlen wir, dass Du beim Kauf etwas mehr Geld ausgibst, dafür aber mehr Spielspaß hast und dadurch auch eine längerfristige Investition für dich ist.

Bestseller VR Brillen auf Amazon

Habt ihr noch nicht die richtige Virtual Reality Brille gefunden. Dann schaut doch mal bei den VR Brillen Bestsellern auf Amazon vorbei.

Kategorien
Allgemein

HTC VIVE

HTC VIVE kaufen – VR Der Extraklasse bekommen

 

[pvideo type=“youtube“ id=“zCXAuqZdFLg“/]

 

Ich seid euch nicht ganz sicher, wollt aber doch irgendwie die HTC VIVE kaufen. Deshalb möchten wir euch in dieser Produktvorstellung das HTC VIVE VR Headset näher bringen.

Dieses Virtual Reality Headset ist in einer Zusammenarbeit zwischen dem Technikkonzern HTC, welcher vor allem für seine Smartphones bekannt ist und dem Spieleentwicklerkonzern VALVE entstanden. VALVE ist unter anderem durch seine EGO-SHOOTER wie Counter Strike oder HALF-LIFE bekannt geworden. Nun haben beide Firmen zusammen ein Virtual Reality Headset entwickelt.

Das HTC VIVE wurde Anfang März 2015 auf einer HTC-Präsentation vorgestellt. Die Entwicklung geht aber schon aus dem Jahre 2012 hervor. Neben den technischen Details möchten wir euch auch die Vor- und Nachteile dieses Virtual Reality Headsets aufzeigen. Im Anschluss geben wir euch noch eine Kaufentscheidungshilfe mit an die Hand. So könnt ihr genau entscheiden, ob Ihr Euch das HTC VICE VR Headset kaufen möchtet. Kommen wir zunächst zu den technischen Details des HTC VICE VR Headsets.

 

HTC VIVE- Die technischen Details

 

Wie auch die Ocolus Rift VR Brille besteht das HTC VIVE aus zwei hochmodernen OLED-Displays. Beide haben eine Auflösung von jeweils 1080 x 1200 pro Auge. Die Gesamtauflösung liegt also auch hier bei 2160 x 1200 Pixeln. Auch die Bildwiederholrate liegt wie bei der Ocolus Rift VR Brille bei 90 Hertz. Das besondere bei diesem VR Headset ist das Tracking-System. So kann mithilfe zweier Laserpositionsmesser der genau Standort des Users gemessen werden.

Die beiden Laser können einen Raum einer Größe von bis zu 25 m² abmessen. HTC bewirbt ihre Virtual Reality Brille mit Room Scale. So hat der Nutzer genügend Platz herumzulaufen, vorausgesetzt man hat einen so großzügigen Raum zur Verfügung. Dieses Feature ermöglicht ein virtuell richtiges Erkunden einer VR Landschaft. Allerdings wird Room Scale in VR Brillen zum jetzigen Zeitpunkt nur von sehr wenigen Spielen unterstützt.

Die meisten Spiele haben so einen Bereich von ein bis zwei Quadratmeter, in denen man sich bewegen kann und diesen Bereich können auch die Oculus Rift und die PlayStation VR abdecken. Ein Vorteil der HTC VIVE ist jedoch, dass man Dinge auf dem Boden aufheben kann, denn das Tracking hat diese Reichweite.

Ein weiterer Vorteil dieser ausgeklügelten Technik ist die Erkennung von Hindernissen. So erkennen die Laser auch Wände und andere Gegenstände. Ein weiteres Feature ist die Frontkamera. Diese warnen den Nutzer vor Hindernissen. Auch ein Aspekt, die HTC VIVE zu kaufen.

 

HTC VIVE – Optimaler Tragekomfort

 

Mit einem Gewicht von ca. 590 Gramm ist die HTC VIVE VR Brille auf dem ersten Blick nicht gerade ein Fliegengewicht. Dies ändert sich aber schnell wenn man sie sich zum ersten mal aufzieht. Die Kopfbandkonstruktion sorgt dafür, dass diese VR Brille sehr gut und auch sehr angenehm zu tragen ist. Außerdem lässt sich der Abstand zwischen den Displays und den Augen anpassen, was für noch mehr Komfort sorgt.

Außerdem ist das HTC VIVE für Brillenträger geeignet. Lästiges auf- und absetzen ist bei dieser Brille nicht mehr nötig. Man kann den Abstand zwischen den Displays und dem Auge immer optimal einstellen. Möchtest Du Dir die HTC VIVE kaufen und bist Brillenträger, so können wir dir diese dann in diesem Punkt uneingeschränkt empfehlen.

 

HTC VIVE kaufen – Welche Hardware du benötigst

 

Kommen wir nun wieder einmal zu dem Problempunkt. Die HTC VIVE VR Brille ist sehr leistungsstark. Leider spiegelt sich das auch bei der benötigten Hardware wieder. Auch hier sind die Anforderungen sehr hoch. Würdest du dir gern die HTC VIVE kaufen, so vertraut bei der Hardware nicht auf die Mindestanforderungen des Herstellers.

Wir würden definitiv zu einer besseren Hardware als den Minimalanforderungen raten. Ihr solltet mindestens über 16 GB Arbeitsspeicher (RAM) verfügen. Außerdem solltet Ihr über einen Intel Core i7 Prozessor verfügen. Mit Sicherheit tut es auch ein Intel Core i5 Prozessor. Hier solltet Ihr aber schauen, dass Ihr diesen übertakten könnt, sodass Ihr noch mehr Power aus Eurer Maschine raus holt. Auch eure Grafikkarte sollte über mindestens 8 GB RAM verfügen. Alles in allem solltet Ihr entweder schon dieses Hardware-Bundle besitzen oder Ihr müsst mindestens 1000 €, eher noch 1500 € in eine neue Hardware investieren, wenn ihr Euch die HTC VIVE kaufen wollt.

Die Kosten einer leistungsstarken Hardware sind zu den 970 € der HTC VIVE VR Brille natürlich noch ein stolzer Preis oben drauf, sofern Ihr die Hardware noch nicht besitzt.

 

HTC VIVE für Linux

 

In Kürze soll es ein Treiber für die HTC VIVE für Linux-Anwender geben. Na, wenn das mal nicht eine gute Nachricht für Linux Fans ist!

 

[alert style=“info“]Hardwareanforderungen der HTC Vive laut Hersteller:
Intel i5-4590 oder AMD FX-8350, 4.0 GB RAM, Grafikarte NVIDIA GTX 970 / AMD R) 290 oder besser, Windows 7 SP1 oder neuer[/alert]

 

HTC VIVE kaufen – Vorteile zusammengefasst

Die Vorteile:

  • starke Auflösung
  • ruckelfreies Spielen ist ohne Probleme möglich
  • in großen Räumen lässt es sich super spielen (25 qm Room Scale)
  • integrierte Frontkamera
  • sehr ausgereiftes Tracking
  • etwas geringere Hardwareanforderungen als die Oculus Rift, arbeitet schon mit 4 GB RAM
  • Geeignet für Brillenträger (Du brauchst Deine Brille nicht absetzen)
  • HTC VIVE Treiber sollen in Kürze für Linux herauskommen

 

HTC VIVE kaufen – Fazit – Kaufentscheidung

 

Definitiv lohnt sich der Kauf der HTC VIVE VR Brille. Bedenkt aber die hohen Anschaffungskosten. Wir gehen davon aus, dass die Preise in der Zukunft auch noch sinken werden. Dafür habt Ihr aber ein super Spielefeeling, worüber Eure Kumpels echt neidisch sein dürften. Daher können wir Euch diese VR Brille bedenkenlos empfehlen.