So wichtig ist Social Media heutzutage für Jugendliche

Social Media wichtig für Jugendliche Mädchen Smartphone Café

 

Ein kurzer Blick aufs Handy verrät wie das Wetter wird, wer gerade was schreibt und kommuniziert, welche Fotos gerade hochgeladen werden und auch was es neues in der Modebranche gibt, wie mein Terminkalender aussieht und vieles mehr.

 

 

Dass man auch noch mit dem Smartphone telefonieren, ist oftmals nur nebensächlich. In erster Linie ist das Handy ein ständiger Begleiter, den man keinesfalls gerne aus der Hand geben möchte und nicht eine Sekunde auf ihn verzichten will. Besonders Jugendliche nutzen das Handy als Alleskönner immer an ihrer Seite.

 

 

Kommunikation der Moderne

 

Jugendliche kommunizieren heute in der Regel hauptsächlich nur noch via Smartphone. Sie rufen dabei noch nicht einmal grundlegend den gewünschten Gesprächspartner an, sondern tauschen sich meist über verschiedene Messengerdienste, wie WhatsApp, aus. Aber auch via Facebook, Instagram, oder Twitter.

 

 

Dazu gesellen sich noch Anbieter wie Snapshat und Tiktok, die vom Hochladen von Fotos und kurzen Snaps in Videoform leben. Es wird eben nicht mehr, oder nur noch wenig, auf herkömmliche Weise kommuniziert, sondern eben meist auf digitaler und virtueller Ebene.

 

 

Die Wichtigkeit und der deutlich zunehmende Stellenwert dieser Kommunikationsart ist weltweit führend und verzeichnet einen stetig ansteigenden Zuwachs. Für Unternehmen und Firmen bedeutet dies, dass auch sie mit ihren Angeboten, Artikeln und auch Dienstleistungen möglichst breit und weit gefächert aufgestellt sind und auch sie sich auf den vielen für sie möglichen Social Media Kanälen aufgestellt wissen.

 

Clevere Unternehmen rüsten sich

 

Um an die vielen Millionen Verbraucher herantreten zu können und die Angebote und Waren oder auch Dienstleistungen schmackhaft anpreisen zu können, müssen auch alteingesessene Unternehmen beispielsweise umdenken und den Onlinemarkt sehr ernst nehmen. Denn hier erschließt sich für sie unter Umständen ein weitaus größerer Markt, als im stationären Handel.

 

 

Umso mehr setzen viele dabei auf den richtigen und vor allem professionellen Auftritt im Internet. Hier können unter Umständen z.B. die Social Media Agentur eBakery oder ähnliche Anbieter unter die Arme greifen und mit ihrem Know-how die bestmögliche Visitenkarte für den Internetauftritt zaubern. Denn wer hier als Unternehmen nicht rechtzeitig auf den Zug der digitalen Welt des Handels und der Marktwirtschaft springt oder schon gesprungen ist, hat definitiv den Zug des modernen Erfolgs verpasst. Der Weg zum eigenen Blog ist heutzutage auch nicht mehr weit.

 

Social Media ist allgegenwärtig

 

Während sich allein auf Facebook schätzungsweise momentan rund 2,91 Milliarden Nutzer tummeln, mit steigender Tendenz, sind es vor allem Jugendliche, die mittlerweile zwar zum Teil ebenfalls dazugehören, sich aber dennoch im Zuge der Entwicklung der digitalen Welt auf Portalen und Kanälen wie Titok oder auch Instagram beispielsweise tummeln.

 

 

Dort werden täglich tausende Fotos und Snaps hochgeladen, begutachtet und bewertet. Auch finden sich dort immer mehr professioneller User, sich als Influencer betiteln und auch auf diese Weise ihr Geld verdienen können. Junge Menschen lernen die Funktionsweisen des Online-Marketing auf ihren Lieblingsapps. Unternehmen nutzen die Beliebtheit dieser Kanäle und auch die der User und richten sich nach deren Bewertungen und auch Followerzahlen, um diese ins Boot unterschiedlichster Marketingstrategien von heute zu holen.

 

 

Der Nachteil der modernen Kommunikation unter Jugendlichen ist allerdings, dass die Mobilität und Beweglichkeit und vor allem auch das reale Kommunizieren dabei oftmals auf der Strecke bleiben können.